Print Shortlink

Pentax Optio X90 Test: Was kann die digitale Megazoom Kamera?

Die Pentax Optio X90 gehört mit ihrem 26- fachen optischen Zoom zu der Megazoomgeneration unter den Bridgekameras. Das Nachfolgermodell der Optio X70 ist für ca. 300 € zu haben. Doch wie schlägt sich diese Kamera im Pentax Optio X90 Test?

Äußerlich hat das neue Modell von Pentax große Ähnlichkeit mit einer verkleinerten DSLR- Kamera. Ein großer Handgriff auf der rechten Seite der Bridgekamera sorgt für eine bequeme und sichere Handhabung. Darauf wurden der Auslöser mit Zoomring, das Modulwahlrad und der Ein-/Ausschalter angebracht. Auf der Rückseite wurden die restlichen Bedienelemente angeordnet. So gibt es Direktwahltasten für Blitzart, Selbstauslöser, Belichtung, Gesichtserkennung und Fokusart. Um die Bedienung noch etwas zu erleichtern kann man eine grüne Taste frei programmieren. Ein 2,7 großer Bildschirm mit einer Auflösung von 230.000 Pixeln lässt die Bilder auf dem Monitor sehr detailreich erscheinen. Sind die Lichtverhältnisse schlecht, so kann der Fotograf auf einen elektronischen Sucher zurückgreifen. Die Optio X90 verfügt über einen 12 Megapixel- Sensor (CCD- Bildsensor) und ein Objektiv mit 26- fachen Zoom. Hervorzuheben ist die Brennweite, sie reicht von 26 bis 676 Millimeter. Ein optischer Bildstabilisator verhindert bei unsicherer Hand verwackelte und unscharfe Bilder. Für Anfänger gibt es aber noch weitere Optionen. Neben den 20 verschiedenen Aufnahmesituationen der Bridgekamera gibt es auch eine Vollautomatik die für Ungeübte sicherlich von Vorteil ist. Zusätzlich kann der Fotograf auch seine eigenen Einstellungen vornehmen und abspeichern. Für Erfahrene gibt es zusätzlich mehrere manuelle Werte zu verstellen, wie zum Beispiel die Belichtungszeit.

Stärken und Schwächen: Ein erstes Urteil

Im Pentax Optio X90 Test schneidet die Kamera was die Bildqualität angeht dennoch nicht so gut ab. Obwohl die Farben originalgetreu wiedergegeben werden, so nimmt das Bildrauschen ab ISO 800 stark zu. Die Fotos wirken verwaschen und die Details verschwinden zunehmend. Auch bei den HD- Videos macht sich das Bildrauschen- vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen- bemerkbar. Die Videos werden mit einer Auflösung von 1.280x 720 Pixeln aufgezeichnet und können über einen HDMI- Anschluss an der Bridgekamera direkt auf den Fernseher übertragen werden.

Alles in allem ist die Pentax Option X90 hauptsächlich eine Kamera für Einsteiger und Hobbyfotografen. Durch die vielen verschiedenen Aufnahmemodi gelingen gute Bilder, auch ohne große Erfahrung. Die Bildqualität kommt bei weitem nicht an die einer Spiegelreflexkamera heran und ordnet sich eher im Bereich der Kompaktkameras ein. Wer also eine Kamera mit umfangreicher Ausstattung, guter Bedienbarkeit und Megazoom sucht, der sollte sich diese Bridgekamera von Pentax durchaus mal genauer ansehen.

Be Sociable, Share!

Leave a Reply