Print Shortlink

Fujifilm FinePix S2500HD Test: Was kann die digitale Kamera?

Fujifilm FinePix S2500HD

Fujifilm FinePix S2500HD

Mit der FinePix S2500HD bringt Fujifilm eine preisgünstige Bridgekamera auf den Markt. Der Preis von ca. 200€ ist im Vergleich zu Modellen andere Hersteller wirklich ein Pluspunkt. Doch erfüllt diese Kamera mit 18-fachen Zoom trotzdem die Anforderungen einer Bridgekamera?

Leichte Handhabung und viele Aufnahmefunktionen

Die Kamera von Fujifilm erinnert mit ihrem Aussehen an eine Einsteiger DSLR ist aber dennoch sehr kompakt. Der große Griff auf der rechten Seite sorgt für eine sichere Handhabung. Wie bei den meisten Bridgekameras hat auch Fujiflim an der Oberseite Auslöser, Zoom, Modulwahlrad und den Ein-/Ausschalter angebracht. Außerdem gibt es eine extra Taste für Serienbildmodus und Gesichtserkennung. Der LCD- Bildschirm auf der Rückseite dominiert mit seinen 3,0 Zoll. Bei schlechten Lichtverhältnissen kann man auf den elektronischen Sucher zurückgreifen. Rechts neben dem Bildschirm wurde ein Steuerungspad angebracht mit dem man bequem durch das Menü und die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten geführt wird. Mit der Programmautomatik und den 10 verschiedenen Aufnahmemodi wird es auch für Einsteiger leicht, gute Fotoergebnisse zu erlangen. Für Profis gibt es aber auch viele manuelle Einstellungsmöglichkeiten. Ein Pluspunkt bekommt die FinePix S2500HD für ihre Markoeinstellungen. Bis zu zwei Zentimeter geht die Naheinstellung. Bei der Panoramafunktion muss man drei überlappende Bilder machen, die von der Kamera dann zusammenfügt werden. Eine Videofunktion hat die Kamera von Fujifilm ebenfalls zu bieten. Die Qualität ist gut und auch der optische Zoom funktioniert während einer Aufnahme. Die Bildqualität der FinePix S2500HD ist für diesen Preis zufriedenstellend. Die besten Ergebnisse erreicht man wie bei den meisten Bridgekameras bei Tageslicht.

Ab ISO200 lässt die Bildqualität allerdings deutlich nach und das Bildrauschen nimmt zu. Was die Leistung angeht, so ist die FinePix S2500HD eher langsam. Zwischen zwei Fotos braucht die Bridgekamera 1,8 Sekunden bis sie wieder startklar ist, mit Blitz sogar über 3,5 Sekunden. Auch die Auslöseverzögerung ist sehr lang. Bei guten Lichtverhältnissen ist sie bei 0,7 Sekunden bei schlechtem Licht über 1 Sekunde. Damit wird es schwierig, bewegte Motive zu fotografieren.

Zusammenfassend ist die FinePix S2500HD eine gelungene Bridgekamera die es mit Modellen ihrer Preisklasse durchaus aufnehmen kann. Die großzügige Ausstattung und die vielen manuellen Einstellungsmöglichkeiten machen die Kamera für Hobbyfotografen, die nicht ganz so viel Geld ausgeben wollen und hauptsächlich bei Tageslicht fotografieren, sehr attraktiv.

Be Sociable, Share!

Leave a Reply